spinner

Debut Zee Zee

31
Aug.2021
Debut Zee Zee
×
Ein wunderbares Programm zum Thema «verrückt» hat die chinesische Pianistin Zee Zee zusammengestellt. Mit Arnold Schönbergs Klavierstücken op. 11, die auf die herkömmliche musikalische...
Ein wunderbares Programm zum Thema «verrückt» hat die chinesische Pianistin Zee Zee zusammengestellt. Mit Arnold Schönbergs Klavierstücken op. 11, die auf die herkömmliche musikalische «Grammatik» verzichten, präsentiert sie die wohl folgenreichste Verrückung in der Musikgeschichte: den Sprung in die Atonalität. Ravels Gaspard de la nuit kreist um ein dämonisches Geisterwesen, das den Menschen den Schlaf raubt – und steht zugleich für die verrückteste Virtuosität. Die verlangt auch Franz Liszt in seinen Werken: etwa in der Tarantella, einem irrwitzigen italienischen Volkstanz, der bis zur Raserei exerziert wird, als seien die Tänzer von der Tarantel gestochen worden. Zee Zee, die bei Leon Fleisher studierte und von Alfred Brendel beraten wurde, gewann die «Gina Bachauer Competition» und konzertierte bereits mit dem San Francisco Symphony, dem Los Angeles Philharmonic, dem Londoner Philharmonia Orchestra und dem Zürcher Tonhalle-Orchester. Dessen Chef Paavo Järvi bezeichnete sie als «eines der ausserordentlichsten pianistischen Talente, denen ich je begegnet bin».

Arnold Schönberg (1874–1951)
Drei Klavierstück op. 11

Maurice Ravel (1875–1937)
Gaspard de la nuit

Franz Liszt (1811–1886)
Vallée d’Obermann S 160 Nr. 6 aus Années de pèlerinage
Les Jeux d’Eaux à la Villa d’Este S 163 Nr. 4 aus Années de pèlerinage
Tarantella S 162 Nr. 3 aus Années de pèlerinage

Gut zu wissen

Datum
Dienstag, 31. August 2021 12:15
Lokalität
Lukaskirche Luzern
Morgartenstrasse 16
6003 Luzern
Homepage
https://www.classicpoint.net/de/debut-zee-zee/123208
Export
Event in iCal/Outlook exportieren
 

Veranstaltungsort

Lukaskirche Luzern
Morgartenstrasse 16
6003 Luzern