spinner

Schubert - einfach Schubert

16
Jun.2019
Schubert - einfach Schubert
×
Der Schweizer Oktett bietet schon seit Jahren spannenden Programme an. Mit dem Oktett von Schubert, erwartet alle BesucherInnen ein musikalischer Genuss. Werk: Franz Schubert 1797-1828 Oktett...
Der Schweizer Oktett bietet schon seit Jahren spannenden Programme an. Mit dem Oktett von Schubert, erwartet alle BesucherInnen ein musikalischer Genuss.

Werk:
Franz Schubert 1797-1828
Oktett in F-Dur D803

Schon beim Komponieren seines Oktetts wusste Schubert, dass das Werk die Grenzen der Kammermusik sprengen würde: «An Liedern habe ich wenig Neues gemacht», liess er Ende März 1824 seinen in Rom weilenden Freund Leopold Kupelwieser wissen, «dagegen versuchte ich mich in mehreren Instrumental-Sachen, denn ich componirte 2 Quartetten für Violinen, Viola und Violoncelle u. ein Octett, u. will noch ein Quartetto schreiben, überhaupt will ich mir auf diese Art den Weg zur großen Sinfonie bahnen.»

Das Oktett war demnach eine Art sinfonischer Studie, was man an vielen Zügen hören kann. Das Oktett ist Schuberts längstes Kammermusik-Werk. Dies erklärt sich aus der Form des Wiener Divertimento, die er hier unter sinfonischen Vorzeichen noch einmal aufleben liess. Dabei folgte er nicht nur dem Vorbild von Beethovens Septett, sondern auch dem Mozarts, der in einigen besonders anspruchsvollen Werken diese Form gleichsam klassisch nobilitiert hatte, besonders im Divertimento KV 563 für Streichtrio. Wie Mozart und Beethoven ließ auch Schubert auf das erste Allegro in Sonatenform fünf weitere Sätze folgen: ein Adagio, ein erstes Menuett bzw. in seinem Fall ein Scherzo, dann als zweiten langsamen Satz Variationen, ein zweites Menuett und ein Finale. Schubert unterstrich den sinfonischen Zug noch durch die bedeutenden langsamen Einleitungen, die er dem ersten und letzten Satz vorausschickte. Bemerkenswert an seiner Deutung der Form ist nicht nur dieses besondere Gewicht der Ecksätze und ihrer Einleitungen, von denen die des Finales düster-romantische Töne anschlägt. Neuartig ist auch die klanglich-harmonische Bandbreite der Variationen über ein Thema aus Schuberts früher Oper «Die Freunde von Salamanca». Dessen Divertimento-Ton wird im Laufe der insgesamt sieben ausgedehnten Variationen völlig ins Romantisch-Sehnsüchtige überhöht. Ganz Schubertisch behandelt ist der Klang, in dem Bläser und Streicher zu wunderbar verwobenen Klangteppichen verschmelzen.

Ensemble:
Das Schweizer Oktett

Solist:
Jens Lohmann und Paul Scharf - Violine
Michel Willi – Viola
Joël Marosi – Violoncello
Gallus Burkard – Kontrabass
Fabio Di Càsola – Klarinette
Maria Wildhaber – Fagott
Mischa Greull – Horn

Gut zu wissen

Datum
Sonntag, 16. Juni 2019 11:00
Lokalität
Schloss Meggenhorn Meggen
Meggenhornstrasse 54
6045 Meggen
Homepage
https://www.classicpoint.net/de/schubert-einfach-schubert/116112
Export
Event in iCal/Outlook exportieren
 

Veranstaltungsort

Schloss Meggenhorn Meggen
Meggenhornstrasse 54
6045 Meggen