spinner

Schumann-Zyklus 2

Schumann-Zyklus 2
© Alberto Venzago
×
Tonhalle-Orchester Zürich | Paavo Järvi | Christian Tetzlaff
Mit seiner Gesamteinspielung und einem Konzertfilm über die vier Schumann-Sinfonien sorgte Paavo Järvi für Aufsehen – und setzte interpretatorische Massstäbe. Wie kaum ein zweiter versteht es der estnische Maestro, ins Innere dieser Partituren vorzudringen. «Schumann hat die Fähigkeit, von tiefster Melancholie, Traurigkeit und Depression plötzlich in ein Feuerwerk der Freude zu wechseln. Das ist einzigartig», glaubt Järvi. «Er hatte das Gefühl, dass man Musik nie um ihrer selbst willen schreiben sollte. Hinter jeder seiner Kompositionen scheint noch eine Geschichte zu stehen.» Mit dem Tonhalle-Orchester Zürich und der Rheinischen Sinfonie erzählt Järvi von der anfänglichen Euphorie, die Schumann überkam, als er 1850 nach Düsseldorf zog und dort das Amt des Musikdirektors übernahm. Mit Christian Tetzlaff und dem späten Violinkonzert aber führt das Programm in die dunkelste Zeit: Das Werk galt als so verrückt und vom «Wahnsinn» infiziert, dass es zu Schumanns Lebzeiten nie gespielt wurde und erst mit 84 Jahren Verspätung, im Jahr 1937, zur Uraufführung gelangte.

Robert Schumann (1810–1856)
Ouvertüre zur Oper Genoveva op. 81
Konzert für Violine und Orchester d-Moll WoO1
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 Rheinische

Gut zu wissen

Datum
Mittwoch, 25. August 2021 19:30
Lokalität
KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern
Europaplatz 1
6005 Luzern
Preis
CHF 120.00 / 90.00 / 60.00 / 30.00
Kontakt
Lucerne Festival
Hirschmattstrasse 13
6003 Luzern
+41 (0)41 226 44 00
Homepage
https://www.lucernefestival.ch/de/programm/tonhalle-orchester-zurich-paavo-jarvi-christian-tetzlaff/1649
Export
Event in iCal/Outlook exportieren
 

Veranstaltungsort

KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern
Europaplatz 1
6005 Luzern