spinner

tacchi alti: Tiefenrausch

tacchi alti: Tiefenrausch
tacchi alti: TIEFENRAUSCH
tacchi alti: Tiefenrausch
tacchi alti: Portrait Barbara Bossert
tacchi alti: Tiefenrausch
tacchi alti: Portrait Kathrin Bertschi
tacchi alti: Tiefenrausch
tacchi alti: Portrait Hannes Bärtschi
tacchi alti: Tiefenrausch
Junge Zürcher Harmoniker (Bild: Aron H. Matthiasson)
×
tacchi alti ist bekannt für unkonventionelle und spannende Programme. Dieses Jahr steht mit "Tiefenrausch" ein besonderes Erlebnis bevor: Flöte, Viola und Harfe von tacchi alti ergänzt durch das Streichorchester Junge Zürcher Harmoniker.
Unter dem Namen Tiefenrausch rief tacchi alti ein grossartiges Projekt für die Saison 2020/21 ins Leben: Das Ensemble hat dem Schweizer Komponisten Martin Wettstein einen Kompositionsauftrag für ein Werk in der Besetzung Flöte, Viola, Harfe und Streichorchester erteilt. Die Musik von Wettstein ist aufregend, spannend, dabei aber wohlklingend, hochvirtuos und begeistert Musikerinnen, Musiker und Publikum gleichermassen. Zu Tiefenrausch sagt der Komponist Martin Wettstein: «An Tiefenrausch fasziniert mich die Ambivalenz; zuerst gibt es das ja wirklich, wenn man tief taucht. Auf der andern Seite beschäftige ich mich aber auch mit der Meditation, der Kunst, den eigenen Geist zur Ruhe kommen zu lassen. Diese Versenkung, der Weg vom Sturm an der (Meeres-)Oberfläche in tiefere (Wasser-)Schichten, die Visionen, der Rausch, das Erlebnis, die dabei entstehen können, diese Elemente finden sich in der Komposition Tiefenrausch.»

Die Uraufführung von Martin Wettstein wird ergänzt durch das unbekannte, aber wunderschöne Tripelkonzert von László Weiner. Das Werk, im Original für Flöte, Bratsche, Klavier und Streichorchester, wurde von Martin Wettstein für die Trio-Besetzung von tacchi alti arrangiert und der reiche Klavierpart auf die drei Soloinstrumente verteilt. Dadurch gewinnt das Werk enorm an Klangfarben.

Mit ihnen wird Tiefenrausch vollkommen: Die Jungen Zürcher Harmoniker

Die Jungen Zürcher Harmoniker sind ein aufstrebendes Kammerorchester, das sich aus Musikstudentinnen und -studenten zusammensetzt. Zweimal im Jahr bringt das kleine Orchester unter der Leitung seines Dirigenten Jonas Bürgin Werke der klassischen Musik zur Aufführung. Dabei haben sie sich zum Ziel gesetzt mit der Aufführung von musikalischen Raritäten die Kulturlandschaft zu erweitern und legen Wert darauf, selten aufgeführte Stücke und unbekannten Komponisten einen Platz zu bieten.

Nebst den beiden grossen Werken von Weiner und Wettstein spielen die Jungen Zürcher Harmoniker noch zwei weitere Kompositionen, die das Programm Tiefenrausch wunderbar ergänzen und erweitern: «Adagietto» von Gustav Mahler und «Divertimento für Streicher» von Béla Bartók.

Gut zu wissen

Datum
Samstag, 28. November 2020 19:30 - 21:30
Lokalität
Marianischer Saal
Bahnhofstrasse 18
6003 Luzern
Preis
CHF 40.00 Erwachsene CHF 10.00 Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre CHF 15.00 Studierende und Lernende
Kontakt
Barbara-Gabriella Bossert
tacchi alti
Künzlimattstrasse 9
5032 Aarau Rohr
076 348 88 47
Homepage
http://tacchialti.ch
Export
Event in iCal/Outlook exportieren
PDF Herunterladen
tacchi alti: Dossier TIEFENRAUSCH
 

Veranstaltungsort

Marianischer Saal
Bahnhofstrasse 18
6003 Luzern