spinner

Thé Littéraire

29
Jan.2020
Thé Littéraire
×
"Das Buch des Vaters" von Urs Widmer
Das Buch des Vaters' ist die Aufzeichnung eines leidenschaftlichen Lebens, von der Liebe zur Literatur bestimmt. Von den grossen Utopien, Hoffnungen und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts. Und von der Liebe zu Clara Molinari, einer geheimnisvollen Frau.
An seinem zwölften Geburtstag erhält Karl ein Buch, voll leerer Seiten, und Tag für Tag wird er daran schreiben, ein Leben lang. Doch nach seinem Tod verschwindet es, bevor es sein Sohn, wie es der Brauch ist, hätte lesen können. Also schreibt der Sohn, der Ich-Erzähler, ein zweites Mal: das Buch des Vaters. Es ist die Aufzeichnung eines reichen Lebens, von der Liebe zum Leben und der Leidenschaft zu den Büchern bestimmt. Die vielleicht wunderbarste Fähigkeit des Vaters ist, sich und andere begeistern zu können. Im Geist lebt er mit Villon, Diderot und Stendhal - er übersetzt sie und viele andere -, in der wirklichen Welt fühlt er sich einer Gruppe junger Maler zugehörig, die zwar sehr verschieden malen, aber alle glühende Antifaschisten sind. Kein Wunder, dass auch er, während einer legendären Fastnacht im Jahr 1936, Kommunist wird... Und natürlich erzählt es auch die Geschichte der Frau, die er liebt - Claras, die im Zentrum des Romans "Der Geliebte der Mutter". Die gleiche Geschichte, verblüffend anders erzählt.

Man trifft sich, nachdem man das entsprechende Buch gelesen und sich angemeldet hat, zu einem lockeren Gedankenaustausch im Cheminée-Zimmer vom Monbijou.

Gut zu wissen

Datum
Mittwoch, 29. Januar 2020 19:00
Ergänzende Zeitangaben
Anmeldung erforderlich bis 27. Januar, Tel. 079 682 15 32
Lokalität
Kirchgemeindehaus Monbijou
Rigiblickstrasse 12
6353 Weggis
Preis
Eintritt frei
Homepage
https://www.reflu.ch/rigi-suedseite/event/-Th%C3%A9%20Litt%C3%A9raire%2C%20%22Das%20Buch%20des%20Vaters%22~e35441
Export
Event in iCal/Outlook exportieren
 

Veranstaltungsort

Kirchgemeindehaus Monbijou
Rigiblickstrasse 12
6353 Weggis