spinner

Verrückt 3

01
Sep.2021
Verrückt 3
×
Am 27. Februar 1854, es war Rosenmontag, mischte sich Robert Schumann, nur bekleidet mit einem Morgenrock und Filzpantoffeln, ins Düsseldorfer Narrentreiben – aber nicht um mitzufeiern. Nein, er...
Am 27. Februar 1854, es war Rosenmontag, mischte sich Robert Schumann, nur bekleidet mit einem Morgenrock und Filzpantoffeln, ins Düsseldorfer Narrentreiben – aber nicht um mitzufeiern. Nein, er ging geradewegs auf die Pontonbrücke zu und stürzte sich in den Rhein, wollte sein Leben beenden. Zwar wurde er von Fischern gerettet, aber als «geistig umnachtet» in die Nervenheilanstalt Endenich eingewiesen. Noch an jenem verhängnisvollen Tag hatte er an seinem letzten Werk gearbeitet, den Geistervariationen über ein Thema, das ihm die Engel vorgesungen haben sollen. Hört man dieser Musik Schumanns Verfassung an? Kit Armstrong bietet in seinem «Verrückt»-Rezital interessante Antworten. Einerseits koppelt er das Werk mit Clara Schumanns Variationen op. 20, die dem Schwanengesang ihres Ehemanns als Vorlage gedient haben könnten. Andererseits beweist er mit den Klavierstücken in Fughettenform, dass Schumann schon vorher ähnlich verrückte Konzepte verfolgte. Und mit Werken von Franz Liszt präsentiert Armstrong exzentrische Klavierkunst, bei der es ebenfalls nicht mit rechten Dingen zugeht.

Clara Schumann (1819–1896)
Variationen über ein Thema von Robert Schumann op. 20

Robert Schumann (1810–1856)
Sieben Klavierstücke in Fughettenform op. 126
Geistervariationen Es-Dur WoO 24

Franz Liszt (1811–1886)
Le triomphe funèbre du Tasse S 517
Széchényi, Teleki und Mosonyi aus den Historischen ungarischen Bildnissen S 205
Csardas macabre S 224

Gut zu wissen

Datum
Mittwoch, 01. September 2021 12:15
Lokalität
Lukaskirche Luzern
Morgartenstrasse 16
6003 Luzern
Homepage
https://www.classicpoint.net/de/verrueckt-3/123211
Export
Event in iCal/Outlook exportieren
 

Veranstaltungsort

Lukaskirche Luzern
Morgartenstrasse 16
6003 Luzern