spinner

Meine geniale Freundin 1-4

Schauspiel mit Musik nach den Romanen von Elena Ferrante | Bühne

«Als wir klein waren, haben wir einen Pakt geschlossen: Die Böse bin ich.»

Elena und Lila wachsen gemeinsam in einem armen Viertel Neapels auf. Ihre Lebenswege trennen sich, als Elena das Gymnasium besucht, studiert und schliesslich erfolgreiche Autorin wird. Lila wiederum wählt einen anderen Weg, als ihr Vater ihr das Studium verweigert, und heiratet früh. Trotzdem bleiben sich die beiden Freundinnen ein Leben lang verbunden. Jahre später gibt Lilas Verschwinden Elena den Anlass ihre gemeinsame Lebensgeschichte aufzuschreiben. Ferrante erzählt mit soghafter Wirkung nicht nur die Geschichte einer Freundschaft, sondern einer ganzen Epoche: Neapel geprägt von der Camorra, den neofaschistischen und linken Terrorakten, dem feministischen Bestreben der 70er Jahre. Die Autorin zeichnet die Nachkriegsjahre aus weiblicher Perspektive nach und was es heisst, als Frau um Selbstbehauptung innerhalb männlich dominierter Gesellschaftsstrukturen zu kämpfen. 

Die britische Regisseurin Lily Sykes inszeniert zum ersten Mal am LT. Sie ist bekannt für ihre feinpsychologischen Inszenierungen, die Geschlechterfragen ins Zentrum rücken.

www.luzernertheater.ch/meinegenialefreundin

Gut zu wissen

Datum
Samstag, 28. November 2020 19:30
Lokalität
Luzerner Theater
Theaterstr. 2
6003 Luzern
Preis
CHF 25 - 85
 

Kontakt

Luzerner Theater
Theaterstr. 2
6003 Luzern
www.luzernertheater.ch