spinner

Bonistock Trailrun

Route
Trailrunning
Länge
6.5 km
Dauer
2 h
Bonistock Trailrun
Trailrunnerin auf dem Bonistock-Trialrun
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Bonistock Trailrun
Trailrunner auf dem Trail zum Bonistock
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Bonistock Trailrun
Trailrunner unterhalb des Bonistock-Felsen
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Bonistock Trailrun
Trailrunnerin unterhalb des Bonistock-Felsen
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Bonistock Trailrun
Trailrunnerin auf dem Bonistock-Trialrun
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Bonistock Trailrun
Trailrunnerin auf dem Bonistock-Trialrun
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
×

Eine in ihrer vielfalt unvergleichbare, eher kurze Runde, aber mit toller Aussicht.

Die Bonistock Runde ist in ihrer Vielfalt unvergleichbar. Man riecht den Duft der einmalige Alpenflora, bestaunt skurrile Gesteinsbildungen und beeindruckende Karrfelder - ein Paradies "nicht nur" für Geologen und Biologen.

Los geht's bei der "alten Bergstation" im Frutt-Dörfli. Der Weg führt kurz entlang der Strasse hoch zum Hotel frutt Lodge & Spa und wechselt hinter dem impossanten Gebäude auf den Wanderweg Richtung Bonistock. Der Weg auf den Bonistock ist in seiner Vielfalt unvergleichbar. Man riecht den Duft der einmalige Alpenflora, bestaunt skurrile Gesteinsbildungen und beeindruckende Karrfelder - ein Paradies "nicht nur" für Geologen und Biologen.

Auf dem Bonistock angekommen, geniesst man die einzigartige Rundsicht über die Zentralschweiz bis hin zur Grenze nach Deutschland und die imposanten Bergspitzen der Bernerapen. Weiter geht es dem Grat entlang zur Chringen und unterhalb der Wand zurück zum Frutt-Dörfli.

Technische Details

Art der Tour
Trailrunning
Start der Tour
Bergstation Melchsee-Frutt
Ende der Tour
Bergstation Melchsee-Frutt
Schwierigkeit
Mittel
Kondition
2 / 6
Aufstieg
358 m
Abstieg
358 m
Beste Jahreszeit
Juni, Juli, August, September
Wegbeschreibung

Die Bonistock Runde ist in ihrer Vielfalt unvergleichbar. Man riecht den Duft der einmalige Alpenflora, bestaunt skurrile Gesteinsbildungen und beeindruckende Karrfelder - ein Paradies "nicht nur" für Geologen und Biologen.

Los geht's bei der "alten Bergstation" im Frutt-Dörfli. Der Weg führt kurz entlang der Strasse hoch zum Hotel frutt Lodge & Spa und wechselt hinter dem impossanten Gebäude auf den Wanderweg Richtung Bonistock. Der Weg auf den Bonistock ist in seiner Vielfalt unvergleichbar. Man riecht den Duft der einmalige Alpenflora, bestaunt skurrile Gesteinsbildungen und beeindruckende Karrfelder - ein Paradies "nicht nur" für Geologen und Biologen.

Auf dem Bonistock angekommen, geniesst man die einzigartige Rundsicht über die Zentralschweiz bis hin zur Grenze nach Deutschland und die imposanten Bergspitzen der Bernerapen. Weiter geht es dem Grat entlang zur Chringen und unterhalb der Wand zurück zum Frutt-Dörfli.

Ausrüstung

Gutes, festes Schuhwerk

Tipp des Autors

Wer noch mehr Energie hat, kann noch eine kleine Runde um den Melchsee anhängen.

Export
GPX Download

Höhenprofil anklicken

Gut zu wissen

Erreichbar mit Bus und Bahn
Ja
Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise bis Stöckalp erfolgt mit dem Privatauto oder mit dem Bus Nr. 343 ab Sarnen. Ab Stöckalp fährt die Gondelbahn. Ebenfalls ist es möglich mit dem Privatauto (kostenpflichtig) bis Melchsee-Frutt zu fahren (Bergfahrten zu geraden Stunden z. B. 8, 10, 12 Uhr etc. / Talfahrten zu ungeraden Stunden z. B. 9, 11, 13 Uhr etc.).

Weitere Informationen und Links

www.obwalden-tourismus.ch

www.melchsee-frutt.ch