spinner

Erlebnis Energie Entlebuch

Route
Themenweg
Länge
13.0 km
Dauer
4h
Tourendetails
Tourendetails
Erlebnis Energie Entlebuch
Plattform Luft & Wind beim Bauernhof Feldmoos oberhalb von Entlebuch
Foto: Beat Brechbühl, UNESCO Biosphäre Entlebuch
Erlebnis Energie Entlebuch
Wissenswertes über das Moor und den früheren Torfabbau bei der Plattform Erde & Moor.
Foto: Beat Brechbühl, UNESCO Biosphäre Entlebuch
Erlebnis Energie Entlebuch
Plattform Erde & Moor beim Mettilimoos.
Foto: Beat Brechbühl, UNESCO Biosphäre Entlebuch
Erlebnis Energie Entlebuch
Natur pur und Wellness vom Feinsten im Moortretbecken.
Foto: Beat Brechbühl, UNESCO Biosphäre Entlebuch
Erlebnis Energie Entlebuch
Bei der Plattform Gast & Feuer findet man ein Bohrloch aus den 80er/90er Jahren.
Foto: Beat Brechbühl, UNESCO Biosphäre Entlebuch
Erlebnis Energie Entlebuch
Kanalweg beim Farbschachen
Foto: Beat Brechbühl, UNESCO Biosphäre Entlebuch
Erlebnis Energie Entlebuch
Auf der Plattform Luft & Wind mit der eigenen Körperkraft mit einer Pfeiffenwippe Melodien ins Tal spielen.
Foto: Beat Brechbühl, UNESCO Biosphäre Entlebuch
Erlebnis Energie Entlebuch
Plattform Wald & Holz zwischen Entlebuch und Finsterwald.
Foto: Beat Brechbühl, UNESCO Biosphäre Entlebuch
×

Themenweg zu allerhand Energieträgern.

Der Energiepfad ist ein Wanderweg, der die verschiedenen Stationen des Energie-Erlebnisparks Entlebuch miteinander verbindet. Insgesamt sind es sechs Erlebnis-Plattformen, die über sechs Energiequellen orientieren: Fluss und Wasser, Licht und Sonne, Luft und Wind, Gas und Feuer, Wald und Holz. Im Sonnengarten können Experimentierfreudige ein Brennglas ausprobieren, bei den imposanten Windrädern beim Feldmoos kann man mit dem Einsatz des eigenen Körpers Melodien auf einer Pfeifen-Wippe komponieren und im Moorgebiet Mettelimoos gibt die wohltuende Wirkung des Moores im Tretbecken zu geniessen. Weiter informiert die Bohrplattform bei Finsterwald über die einzige Stelle in der Schweiz, an der jemals Erdgas gefördert wurde, 5289 m tief geht das Loch in den Boden. Im Chilewald sieht man anhand von Holzbeigen, welchen Energieverbrauch Häuser mit verschiedenen Energie-Standards haben. Dem Wasser entlang des Kanalweges folgend erreicht man zu guter Letzt das 1903 gebaute Wasser-Kleinkraftwerk Farb.

Es freut uns, wenn Sie einen Beitrag in die Wegkassen bezahlen. Diese Einnahmen werden für den Unterhalt der Anlagen eingesetzt. Wegkassen hat es beim Bahnhof, im Mettilimoos (Torfhüttchen) und bei der Tourismus-Informationsstelle in Entlebuch. Reisen Sie mit dem Zug an, Sie werden beim Bahnhof Entlebuch mit den ersten Informationstafeln empfangen und können auf dem Pirouetten-Spielgerät Ihre eigene Körperenergie erproben.

Technische Details

Art der Tour
Themenweg
Start der Tour
Bahnhof Entlebuch
Ende der Tour
Bahnhof Entlebuch
Schwierigkeit
Mittel
Kondition
3 / 6
Aufstieg
471 m
Abstieg
476 m
Beste Jahreszeit
Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember
Wegbeschreibung

Plattform «Licht & Sonne»
Die erste Plattform erreicht man direkt oberhalb des Dorfes. Ein wunderbarer Sonnengarten wurde hier angelegt, direkt beim Schafmilchbetrieb Emscha mit Hofladen.  Vom Frühling bis zum Herbst blühen hier Pflanzen, die einen Bezug zur Sonne haben. Es stehen Ruheliegen bereit und Experimentierfreudige können ein Brennglas ausprobieren. Die Emscha ist übrigens die erste energieneutrale Käserei der Schweiz und beim dazugehörigen Bauernbetrieb stehen die Stalltüren jederzeit offen.

Plattform «Luft & Wind»
Nun folgt das längste und steilste Teilstück, der etwa einstündige Aufstieg durch Wiesen und Weiden zu den beiden imposanten Windrädern beim Bauernhof Feldmoos. Geniessen Sie immer wieder den grossartigen Blick über das Tal bis Sie die beiden nachhaltigen Energieproduzenten erreichen. Hier können Sie mit Einsatz Ihres Körpers Melodien auf einer Pfeifen-Wippe komponieren.

Plattform «Erde & Moor»
Nun geht es auf dem Hochplateau gemütlich weiter Richtung Moorgebiet Mettelimoos. Besonders im Herbst ist das ganze Gebiet in einen rötlichen Farbton getaucht, doch auch in den anderen Jahreszeiten ist dies eine wunderbare Naturgegend. Bei der Plattform «Erde & Moor» erfahren Sie, wie das Moor früher abgebaut und als Heizenergie genutzt wurde. Im Moor leben spezialisierte Pflanzen und Tierarten, die es sonst nirgends gibt. Mit etwas Glück entdecken Sie gar die fleischfressende Pflanze Sonnentau. Und dann heisst’s nicht weit von der Torfhütte «Strümpfe ausziehen», denn im Tretbecken sollten Sie unbedingt die wohltuende Wirkung des Moores geniessen.

Plattform «Gas & Feuer»
Weiter geht’s durch die fantastische Moorlandschaft ganz leicht aufwärts über Finsterwald bis zur einzigen Stelle in der Schweiz, an der jemals Erdgas gefördert wurde. 5289 m tief geht das Loch in den Boden, also beinahe so weit, wie Sie bis jetzt marschiert sind, kaum vorstellbar! Ein schöner Spielplatz mit Fussballfeld und Grillplatz steht hier bereit, einige Tische auch unter Dach, so dass sich der Platz sowohl bei grosser Hitze als auch bei Regenwetter als idealer Rastplatz anbietet.

Plattform «Wald und Holz»
Nun geht es wieder runter ins Tal, vorerst noch ganz sanft bis zur Plattform «Wald und Holz». Auf der Plattform angelangt wird hier im Chilewald mit anschaulichen Holzbeigen dargestellt, welchen Energieverbrauch Häuser mit verschiedenen Energie-Standards haben. Ein paar hundert Meter weiter traut man seinen Augen kaum bei der Begegnung mit einem Luzerner Tram, das zu einem Picknick einlädt.

Eine Variante ist nun der Direktabstieg über das Quartier Bachwil ins Dorf Entlebuch

Plattform «Fluss & Wasser»
Doch der Umweg zur Plattform «Fluss & Wasser» lohnt sich wirklich. Nach einem kurzen, Anstieg erreicht man die ehemalige Burgstelle mit Kapelle. Nun geht’s fast abenteuerlich über viele Stufen steil in die Tiefe bis zu einer Staumauer im Fluss Entlen, bei welcher ein Kanal abgeleitet wird für ein Kleinwasserkraftwerk. Entlang des Kanals führt ein gut gesicherter Weg und teilweise gar ein Holzsteg durch die romantische Flusslandschaft. Die danebenfliessende Entle lädt übrigens an verschiedenen lauschigen Stellen dazu ein, die Füsse oder mehr zu baden. Unweit der Hauptstrasse steht das bereits 1903 gebaute Wasser-Kleinkraftwerk Farb, heute liefert es Strom für rund 400 Haushalte. Ein Kiesweg führt nun durch den kühlen Wald entlang des Flusses Entle zurück zum Bahnhof Entlebuch.


Rechnen Sie für den Besuch der Blattformen zusätzlich je ca. 15. Min ein.

Literatur

Der Flyer inkl. Karte und Beschrieb der 6 Erlebnisplattformen finden Sie hier.

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Regenjacke & genügend Trinkwasser für unterwegs gehören zu jeder Wanderung.

Weitere Tipps zum sicheren Wandern, Informationen zu Mutterkuhherden und Herdenschutzhunden und vieles mehr gibt es auf der Webseite der Schweizer Wanderwege.

Tipp des Autors

Den Energiepfad auf zwei Rädern entdecken! Die einzelnen Plattformen können auch mit dem E-Bike besucht werden. Eine Rent a Bike Station ist beim Landgasthof Drei Könige zu finden.

Export
GPX Download

Höhenprofil

Gut zu wissen

Parken

Ein kostenpflichtiger Parkplatz steht beim Bahnhof Entlebuch zur Verfügung.

Anreise / Rückreise

Die UNESCO Biosphäre Entlebuch liegt im Herzen der Schweiz, zentral zwischen Bern und Luzern.

Sie erreichen Entlebuch von Luzern über die Hauptstrasse 10 Richtung Entlebuch.

Von Bern über die Hauptstrasse 10 über Langnau im Emmental Richtung Entlebuch.

Von Basel oder Zürich kommend erreichen Sie uns über die Autobahn A1 und A2, Ausfahrt Dagmersellen über Willisau, Wollhusen nach Entlebuch.

Von Sarnen über den Glaubenbergpass nach Entlebuch.

Erreichbar mit Bus und Bahn
Ja
Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem öffentlichen Verkehr erreichen Sie Entlebuch via Bahnlinie Bern-Luzern. 

Planen Sie Ihre Reise mit dem SBB Online Fahrplan.

Weitere Informationen und Links

Tourismus Gemeinde Entlebuch
Tourismus-Informationsstelle Bäckerei Pfisterhaus
CH-6162 Entlebuch
Telefon +41 41 480 11 65
www.tourismus-entlebuch.ch