spinner

Moorlandschaftspfad: Moorlandschaft Glaubenberg (2)

Route
Wanderung
Länge
11.3 km
Dauer
4 ½ h
Tourendetails
Tourendetails
Moorlandschaftspfad: Moorlandschaft Glaubenberg (2)
Urtümlich und Wild ist es auf dem Abschnitt auf die Haglere
Foto: Richard Portmann, CC BY, UNESCO Biosphäre Entlebuch
Moorlandschaftspfad: Moorlandschaft Glaubenberg (2)
Wasserfall und kleine Hängebrücke beim Chessiloch in Flühli
Foto: Fabienne Felder, CC BY, UNESCO Biosphäre Entlebuch
Moorlandschaftspfad: Moorlandschaft Glaubenberg (2)
Neue Hängebrücke Chessimätteli
Foto: Fabienne Felder, CC BY, UNESCO Biosphäre Entlebuch
Moorlandschaftspfad: Moorlandschaft Glaubenberg (2)
Im Herbst ist es auf der Haglere besonders schön
Foto: Richard Portmann, CC BY, UNESCO Biosphäre Entlebuch
×
Die sehr lange Tageswanderung führt Sie über Hagleren (Naturschutzgebiet), den höchsten Aussichtspunkt, über Pfade in wilder und urtümlicher Landschaft.
Die sehr lange Tageswanderung führt Sie über Hagleren (Naturschutzgebiet), den höchsten Aussichtspunkt, über Pfade in wilder und urtümlicher Landschaft mit Schluchten, Bergsturzgebieten und See.

Technische Details

Art der Tour
Wanderung
Start der Tour
Flühli, Alprestaurant Stäldeli
Ende der Tour
Sörenberg, Postautohaltestelle Sörenberg, Post
Schwierigkeit
Schwer
Kondition
4 / 6
Aufstieg
750 m
Abstieg
965 m
Beste Jahreszeit
Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Wegbeschreibung
  • Stäldili - Gitziloch - Bleikechopf - Dählebode - Alpweid - Sörenberg Post
  • Die Route ist mit dem Signet «Moorlandschaftspfad» markiert und kann auch in umgekehrter Richtung begangen werden.
  • An diese Strecke können die Etappen «Habkern/Sörenberg» oder «Glaubenberg (Etappe1)« angeknüpft werden.

Varianten

Aufstieg nach Flühli bis Gitziloch: 2h, 410Hm

Abstieg vom Gitziloch bis Flühli: 1h30, 410Hm

Auf-& Abstieg Dählebode-Haglere: 40 Min, 140Hm

 

Sicherheitshinweise
  • Handy Empfang ist teilweise schwierig bis unmöglich.
Literatur

Die Broschüre "Moorlandschaftspfad" mit vielen interessanten Informationen zu den einzelnen Etappen erhalten Sie unter:

UNESCO Biosphäre Entlebuch

Ausrüstung
Gutes Schuhwerk und eine allwettertaugliche Ausrüstung sind unerlässlich. Empfehlenswert sind Fernglas, Pflanzen- und Tierbestimmungsbücher, evtl. auch ein Frottetuch, mit dem nach dem Barfusswandern die Füsse getrocknet werden können.
Tipp des Autors

Eine Wanderung mit markantem Auf- und Abstieg durch ein urtümliches Bergföhrenhochmoor auf einem langen Rücken mit weiter Sicht in die Alpen erwartet Sie in dieser Etappe des Moorlandschaftspfades. Möglichkeit zu einer Besteigung der Haglere (höchster Punkt des Wanderweges).

In der Moorlandschaft speziell ist das Chessiloch mit imposantem Wasserfall und Hängebrücke. Mit der neuen und längsten Entlebucher Hängebrücke ist der Wanderweg ideal verbunden, um einen kurzen Abstecher zu unternehmen. Im Bleikebode sind die artenreichen Flachmoore als begehrte Streuelieferanten ein Blickfang. Und natürlich die Haglere (Aussichtspunkt) mit dem Bergföhren-Hochmoorwald. Dieses 45 ha grosse Naturschutzgebiet gehört Pro Natura. Besonders ist auch die 700 Meter lange Grenzmauer.

Export
GPX Download

Höhenprofil

Gut zu wissen

Erreichbar mit Bus und Bahn
Ja
Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise: Schüpfheim (Bahnlinie Luzern-Bern), Postauto nach Flühli (Haltstelle Post im Dorfzentrum oder Hüttlene.)

Abreise: Postauto Sörenberg-Schüpfheim (Bahnlinie Luzern-Bern).

Weitere Informationen und Links
Möchten Sie das Moor mit einem Experten erkunden? Gerne organsiert die UNESCO Biosphäre Entlebuch geführte Rundgänge bzw. Exkursionen. Informieren Sie sich beim Biosphärenzentrum: zentrum@biosphaere.ch oder Tel. +41 (0)41 485 88 50.