spinner

Naturkundlicher Höhenweg Isenthal Route 2

Route
Wanderung
Länge
8.7 km
Dauer
ca. 3 ½ h
Tourendetails
Tourendetails
Naturkundlicher Höhenweg Isenthal Route 2
Wegweiservielfalt bei der Talstation Seilbahn St. Jakob
Foto: Priska Herger, z.V.g. Josef Schuler
Naturkundlicher Höhenweg Isenthal Route 2
Chimiboden Wanderwegtalfeln
Foto: Priska Herger, z.V.g. Josef Schuler
Naturkundlicher Höhenweg Isenthal Route 2
Chimiboden
Foto: Priska Herger, z.V.g. Josef Schuler
Naturkundlicher Höhenweg Isenthal Route 2
Die Alp Chimiboden
Foto: Korporation Uri, CC BY, urneralpen.ch
Naturkundlicher Höhenweg Isenthal Route 2
Biwaldalp
Foto: Priska Herger, z.V.g. Josef Schuler
Naturkundlicher Höhenweg Isenthal Route 2
Biwaldalp
Foto: Priska Herger, CC BY, z.V.g. Josef Schuler
Naturkundlicher Höhenweg Isenthal Route 2
Biwaldalp
Foto: Sanna Laurén, Verein Urner Wanderwege
×
St. Jakob - Chimiboden - Ober Rüteli - Biwaldalp - Jäntli - Gross Wald - St. Jakob
Das Isenthal lag über Jahrhunderte für einen Grossteil der Urner Bevölkerung im Verborgenen. Die Gemeinde Isenthal, das heutige Wandergebiet, war nur zu Fuss von den Gemeinden Bauen/Seedorf aus auf dem alten Landweg erreichbar. Wanderungen im Chli- und Grosstal und die Übergänge in die Nachbarkantone galten als umständlich und zeitraubend. Heute ist das Dorf Isenthal als Ausgangspunkt für zahlreiche lohnende Wanderungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erschlossen. Der «Naturkundliche Höhenweg Isenthal» über Sassigrat liegt im eidg. Jagdbanngebiet. Er weist eine überaus reiche Biodiversität auf.  

Technische Details

Art der Tour
Wanderung
Start der Tour
St. Jakob
Ende der Tour
St. Jakob
Schwierigkeit
Mittel
Kondition
3 / 6
Aufstieg
719 m
Abstieg
721 m
Beste Jahreszeit
Juni, Juli, August, September, Oktober
Wegbeschreibung

Die Postautohaltestelle St. Jakob ist Ausgangspunkt der Route 2. Die nach 300 m beginnende Naturstrasse führt bis zur Alp Chimiboden. Hier zweigt der Weg ins Witental (Ober Rüteli) ab. Für den weiteren Aufstieg stehen dem Wanderer der leichte Wald- oder der alte steile Bergweg als Variante bis zur Biwaldalp zur Verfügung. Der währender der Alpzeit bewirtschaftete Berggasthof bietet Verpflegungs- und Unterkunftsmöglichkeiten an.

Für den Abstieg nach St. Jakob benützen wir bis zur Verzweigung Witental den Weg über Jäntli oder den direkten Abstieg Biwaldalp-Witental-Gross Wald-Rütli-St. Jakob.

Sicherheitshinweise
Der Höhenweg ist auf dieser Route durchgehend mit mit Wegweisern und mit der Bergwegmarkierung weiss-rot-weiss versehen.
Literatur

https://www.worldcat.org/title/naturkundlicher-hohenweg-isenthal-isenthal-grosstal-st-jakob-steinhuttli-biwaldalp-sassigrat-musenalp-chlital-gitschenhorelihutte-uri-rotstock/oclc/62571185

 

Ausrüstung
Zweckmässige Kleider, gute Schuhe, Wind- und Regenschutz, Taschenapotheke, Zwischenverpflegung
Tipp des Autors
Kaufen Sie sich im Dorfladen oder Hotel Urirotstock das Büchlein «Naturkundlicher Höhenweg Isenthal». Es enthält zahlreiche Informationen.
Export
GPX Download

Höhenprofil

Gut zu wissen

Erreichbar mit Bus und Bahn
Nein
Öffentliche Verkehrsmittel
Mit Bus erreichbar
Weitere Informationen und Links

https://isenthal.ch/tourismus/spezielle-wanderungen/

https://www.bergrestaurant-musenalp.com/raetselweg

https://biwaldalp.ch/

https://www.musenalp-isenthal.ch/