spinner

Obwaldner Höhenweg: Etappe 4

Route
Wandern
Länge
23.7 km
Dauer
9 h
Obwaldner Höhenweg - Etappe 4
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Obwaldner Höhenweg - Etappe 4
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Obwaldner Höhenweg - Etappe 4
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Obwaldner Höhenweg - Etappe 4
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
×

In fünf Tagesetappen führt diese Route vom Pilatus über den Mittelpunkt der Schweiz zur Storegg, stets in luftiger Höhe und mit fantastischen Ausblicken auf unzählige Alpengipfel und ein Dutzend Alpenrandseen.

 

Mit der steilsten Zahnradbahn der Welt von Alpnachstad aus oder mit der Luftseilbahn von Kriens erreicht man den Pilatus-Gipfel, 2132 Meter hoher Aussichtsberg und spektakulärer Startpunkt des Obwaldner Höhenweges. Der Blick reicht weit hinab zum Vierwaldstättersee und über unzählige Alpengipfel. Im Wechsel zwischen Tannenwäldern und Alpwiesen wandert man auf lauschigen Pfaden mitten hinein in die Moorlandschaft Glaubenberg im Bereich des Biosphärenreservats Entlebuch.

 

Käse und Wurst direkt von der Alp sind ein Genuss und stärken beim aussichtsreichen Wandern über den Glaubenbielenpass hinüber zur Panoramawelt von Lungern-Schönbüel. Höchgumme und Wilerhorn, zwei dankbare Gipfelziele am Weg zum Brünigpass, versprechen atemberaubende Tiefblicke zum türkisfarbenen Brienzersee.

 

Vorbei an malerischen Alpkapellen steigt der Weg zum geografischen Mittelpunkt der Schweiz auf der Älggialp. Den vergletscherten Titlis vor Augen erreicht man das Seenplateau Melchsee-Frutt in luftiger Höhe. Die Route erkundet schliesslich die Ostflanke des ursprünglichen Melchtals und gewährt schöne Blicke in die wilde Landschaft. Mit etwas Glück erspäht man auf dem Weg zur Storegg, dem historischen Übergang ins Engelbergertal, Gämsen oder sogar einen Adler.

 

Etappe 4: Hoch über dem Lungernsee, vorbei an malerischen Alpkapellen steigt der Weg zur Älggialp, dem geografischen Mittelpunkt der Schweiz. Über einen Felsriegel erreicht man das Seenplateau Melchsee-Frutt in luftiger Höhe, Ziel für Erholungssuchende in Sommer und Winter.

Technische Details

Art der Tour
Wandern
Schwierigkeit
Mittel
Kondition
4 / 6
Aufstieg
1671 m
Abstieg
773 m
Beste Jahreszeit
Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
Sicherheitshinweise

Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

Achtung: Lange Etappe, beachten Sie die Übernachtungsmöglichkeit auf der Aelggialp.

Export
GPX Download

Höhenprofil anklicken