spinner

Pirmin-Loipe

Route
Langlauf
Länge
5.9 km
Dauer
2 h
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
Foto: Obwalden Tourismus, Region Luzern-Vierwaldstättersee
×

Skandinavien-Feeling mitten in der Schweiz: Die Loipe im Gebiet Langis schlängelt sich entlang der Schlieren durch eine Hochmoor-Landschaft mit Birken, Bergföhren und blitzenden Bergwiesen. Einst genossen hier Kurgäste in gediegener Atmosphäre heilende Moor- und Schwefelbäder.

Die Hochebene des Schlierertals ist ein Geheimtipp für Naturliebhaber: Das Gebiet Langis wird von Sarnen her mit dem Postauto erschlossen und bietet rund 50 Kilometer präparierte Loipen. Es liegt unmittelbar auf der Passhöhe des Glaubenbergpasses, der ins Entlebuch führt. Vom Parkplatz Langis aus erreicht man mit den Langlaufskiern den rund 300 Meter entfernten Ausgangspunkt zu allen Loipen. Hat man die Steigung von rund 20 Höhenmetern gemeistert, liegt einen das Langlaufgebiet zu Füssen. Nach oben wird die Bergkette von Titlis, Hochstollen und den Wetterhörnern dominiert.

Die Pirmin-Loipe Richtung Fröschenseeli ist in der ersten Hälfte eher flach und durchquert ein leicht bewaldetes Gelände. Zuerst vorbei an der Andresenhütte geht es Richtung Schwendi-Kaltbad mit seiner Muttergottes-Kapelle. Diese erinnert an das «kalte Bad in der Schwendi». Ein Hirtenknabe soll hier Anfang des 17. Jahrhunderts gesehen haben, wie ein hinkender Hirsch sein Bein ins Wasser tunkte und gesund wieder herauszog. Über die Jahre entstand ein bekannter Kurort, der immer mehr kranke Leute anzog, die sich in der eisenhaltigen Quelle Heilung erhofften. Im Jahr 1970 brannte das renommierte Kurhotel ab. Ein Nebengebäude wurde in eine Beiz im Stil eines kanadischen Blockhauses umgewandelt.

Bevor wir uns aber eine Pause verdient haben, macht die Loipenspur nochmals drei Schlaufen im Gelände und überquert dann die Schliere. Es folgt ein Aufstieg, dann gemächlicher Teil, optional mit Einkehrschwung in Schwendi-Kaltbad. Bis zum Ziel müssen danach noch gut zwei Kilometer zurückgelegt werden.

Technische Details

Art der Tour
Langlauf
Schwierigkeit
Unbekannt
Kondition
0 / 6
Aufstieg
62 m
Abstieg
62 m
Beste Jahreszeit
Januar, Februar, März, Dezember
Export
GPX Download

Höhenprofil anklicken

Gut zu wissen

Erreichbar mit Bus und Bahn
Nein
Weitere Informationen und Links

Wintersaison:
Die Wintersaison dauert in der Regel von Ende November bis Ende April

Schneebericht:
Aktuelle Informationen zur Schneelage kann täglich unter +41 (0)41 675 11 46 abgehört werden.

Wegweisung:
Alle Loipen sind im Start-/Zielbereich auf einer Übersichtstafel dargestellt und markiert. Die Loipe Fröschenseeli ist im Gelände gut sichtbar markiert.

Ski-Miete und Loipenpass:
Informationen zum lokalen Loipenpass, zur Miete von Langlauf-Ausrüstung und zu Umkleide- und Dusch-Möglichkeiten finden Sie auf der Webseiter der Loipe Lanigs.