spinner

«Turner. Das Meer und die Alpen» im Kunstmuseum Luzern

×

2019 feierte das Kunstmuseum Luzern sein 200-jähriges Jubiläum mit einer ganz besonderen Ausstellung: «Turner. Das Meer und die Alpen».
Die Sonderausstellung fand vom 6. Juli bis 13. Oktober 2019 statt.

Auf über tausend Quadratmetern wurden in Kooperation mit der Tate Gallery rund 100 Werke des britischen Reisenden und Landschaftsmaler Joseph Mallord William Turner (1775–1851) präsentiert. Turner gilt als der bedeutendste Maler Englands in der Romantik. Der Künstler ist zudem in besonderer Art und Weise mit der Region verbunden: Auf der Suche nach erhabenen Motiven und fasziniert von der gewaltigen Naturschönheit der Alpen reiste Turner fünfmal – zwischen 1802 und 1844 – zum Vierwaldstättersee, dem Zugersee, in die Stadt Luzern und auf den Gotthard. Dabei entstanden bekannte Aquarelle wie «Die blaue Rigi» oder «Die Schöllenen-Schlucht von der Teufelsbrücke». Nun waren sie erstmals umfänglich an ihrem Ursprungsort zu sehen.

Die Ausstellung umfasste mehr als 30 Werke aus der Zentralschweiz, die nach fast 200 Jahren wieder zurück an ihrem Entstehungsort zu sehen waren. Die Rigi erscheint in vielen Farben, von dunkler Gewitterstimmung bis zu zartrosa Licht, die Schöllenenschlucht ragt bedrohlich auf und die Kapellbrücke liegt still im dunkelblauen Mondlicht. Ergänzt wurden sie mit weiteren Highlights wie Turners erstem Ölgemälde und faszinierenden Spätwerken.

 

Standort und Kontakt

Kunstmuseum Luzern
Europaplatz 1
6002 Luzern
+41 (0)41 226 78 00
infokunstmuseumluzern.ch
www.kunstmuseumluzern.ch
Ort voll zugänglich/benutzbar
Rollstuhl-WC vorhanden
Markierte Behindertenparkplätze vorhanden