spinner

Debut Daniel Ciobanu

Debut Daniel Ciobanu
© Alex Coman
×
Mussorgsky | Enescu | Prokofjew u.a.
«Musik wird bei Daniel Ciobanu zum Erlebnis», schwärmte der Deutschlandfunk über die Debut-CD des Pianisten, die im Herbst 2020 auf den Markt kam. Denn dieser Tastenmagier verfüge über einen «unbedingten Erzählwillen» und habe obendrein «das technische Vermögen», ihn auch umzusetzen: «ein kluger und extrem emotionaler Künstler». Der gebürtige Rumäne, der Vladimir Horowitz, Arthur Rubinstein und Arcadi Volodos als Vorbilder nennt, trat schon 2011, als 19-Jähriger, in Lang Langs Show 100 Pianos auf. 2017 gewann er die Silbermedaille und den Publikumspreis beim Rubinstein-Wettbewerb in Tel Aviv, und seither konzertiert er mit so renommierten Partnern wie dem Leipziger Gewandhausorchester, dem Israel und dem Royal Philharmonic Orchestra, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen oder der Enescu Philharmonie, die ihn zum «artist-in-residence» berief. Bei seinem Luzerner Einstand spannt Ciobanu einen weiten Bogen vom Nachtstück bis zur Champagnerlaune, wenn er das Konzert mit einer gefürchteten Fledermaus-Paraphrase beschliesst.

Moritz Moszkowski (1854–1925)
Étincelles op. 36 Nr. 6

Modest Mussorgsky (1839–1881)
Bilder einer Ausstellung

George Enescu (1881–1955)
Carillon nocturne op. 18 Nr. 7

Sergej Prokofjew (1891–1953)
Klaviersonate Nr. 7 B-Dur op. 83

Alfred Grünfeld (1852–1924)
Soirée de Vienne op. 56.
Konzertparaphrase über Johann Strauss’sche Walzermotive aus Die Fledermaus u. a.

Bon à savoir

Date
mardi, 24. août 2021 12:15
Localité
Lukassaal der Lukaskirche Luzern
Morgartenstrasse 16
6003 Luzern
Prix
CHF 30.00
Contact
Lucerne Festival
Hirschmattstrasse 13
6003 Luzern
+41 (0)41 226 44 00
Homepage
https://www.lucernefestival.ch/de/programm/daniel-ciobanu/1681
Export
Exporter l'événement vers iCal / Outlook
 

Lieu événementiel

Lukassaal der Lukaskirche Luzern
Morgartenstrasse 16
6003 Luzern