spinner

Stadtbummel Luzern

Percorso
Stadtrundgang
Lunghezza
4.2 km
Travel time
2 ½ h
Il Ponte della Capella
Photo: Region Luzern-Vierwaldstättersee
Centro della cultura e dei congresssi di Luzern
Photo: Region Luzern-Vierwaldstättersee
Blick auf Hofkirche
Photo: Region Luzern-Vierwaldstättersee
Chiesa dei Gesuiti
Photo: Region Luzern-Vierwaldstättersee
Le chiuse ad ago
Photo: Region Luzern-Vierwaldstättersee
Mura del Musegg
Photo: Region Luzern-Vierwaldstättersee
Monumento del leone
Photo: Region Luzern-Vierwaldstättersee
Chiesa collegiale
Photo: Region Luzern-Vierwaldstättersee
Statione
Photo: Region Luzern-Vierwaldstättersee
×
Was möchten Sie sehen, wenn Sie in Luzern sind? Die Kapellbrücke mit den fantastischen Giebelgemälden oder die schönen alten Gassen? Die Seltsamkeiten der Museen, die Schönheiten der vielen Kirchen? Machen Sie einen gemächlichen Spaziergang durch Gassen, über Brücken, Promenaden und Plätze, vorbei an zahllosen mittelalterlichen Türmen, Brunnen und schönen Häusern. Sie werden in unserer schönen Stadt unvergessliche Tage erleben!

Sehenswürdigkeiten:

Kultur- und Kongresszentrum Luzern
Das Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL Luzern) am Europaplatz ist das Werk des Pariser Architekten Jean Nouvel. Der Konzertsaal mit 1840 Plätzen gehört zu den besten Konzertsälen der Welt. Der Luzerner Saal, der Kleine Saal im Kongresszentrum und das Kunstmuseum Luzern sind ebenso Teil dieses sensationellen Bauwerks. Öffentliche und individuelle Besichtigung auf Anfrage.

Kapellbrücke
Errichtet in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts als Teil der Stadtbefestigung. Hat ihren Namen von der benachbarten St.-Peters-Kapelle. Die im 17. Jahrhundert eingefügten Bildtafeln haben Szenen der Schweizer- und Stadtgeschichte und der Biographien der Stadtpatrone St. Leodegar und Mauritius zum Inhalt.

Wasserturm
Um 1300 erbauter Teil der Stadtbefestigung, achteckig und über 34 Meter hoch. Bestimmung als Archiv, Tresorraum, Gefängnis, Verhör- und Folterraum, heute Wahrzeichen von Luzern und das meistfotografierte Denkmal der Schweiz.

Jesuitenkirche
Erster grosser, sakraler Barockbau in der Schweiz. Errichtet um 1666 durch Pater Christoph Vogler im Auftrag der Jesuiten. Mitte des 18. Jahrhunderts Neuausschmückung des Gewölbes. Im Inneren Kapelle und Originalkutte des Bruder Klaus (Schweizer Landespatron).

Ritterscher Palast
Errichtet 1557 im Auftrag des Luzerner Schultheissen Lux Ritter als privater Palazzo im Stil der italienischen Renaissance. Vollendung des Bauwerks durch die Stadt. Wohnung für die 1574 nach Luzern berufenen Jesuiten. Heute kantonales Regierungsgebäude.

Franziskanerkirche
Typisches Bauwerk der mittelalterlichen Bettelordenarchitektur. Errichtet in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts, gotische Anlage. Reichste Kanzel der Schweiz aus der Zeit zwischen Renaissance und Barock (Manierismus). Freskierte Fahnen stellen Beutestücke aus Luzerner Kriegszügen dar.

Nadelwehr
Einzigartige technikgeschichtliche Sehenswürdigkeit. Von Hand werden die sogenannten Nadeln ins Wasser gelassen oder herausgenommen, um den Seespiegel flexibel regulieren zu können. Ersetzte 1859/60 die Reussschwelle, welche das Wasser auf die Stadtmühlen leitete.

Spreuerbrücke
1408 vollendet als Teil der Stadtbefestigung. Zwischen 1626 und 1635 fügt Kaspar Meglinger 67 Bildtafeln ein, die den Totentanzzyklus darstellen. Spreuerbrücke deshalb, weil nur von dort Spreu und Laub in die Reuss geschüttet werden durfte.

Museggmauer
Teil des nach 1386 entstandenen Befestigungsrings. Grösstenteils erhaltene Mauer. Drei Türme sind öffentlich zugänglich: Schirmer-, Zyt- und Männliturm. Am Zytturm älteste Uhr der Stadt aus dem Jahre 1535, hergestellt von Hans Luter. Diese Uhr hat das Privileg, eine Minute vor allen anderen Uhren der Stadt die Stunden zu schlagen.

Altstadtplätze (Weinmarkt / Hirschenplatz / Kornmarkt / Kapellplatz)
Historische, mit Fresken geschmückte Häuser umsäumen in der Altstadt rechts der Reuss einige malerische Plätze. Sehr attraktiv sind der Weinmarkt, wo die Luzerner 1332 den eidgenössischen Bund mit Uri, Schwyz und Unterwalden beschworen haben, der Hirschenplatz, dessen Name auf den gleichnamigen, mittelalterlichen Gasthof zurückgeht, sowie der Kornmarkt mit dem Rathaus und dem freskierten Zunfthaus zu Pfistern als Blickfang.

Rathaus
Errichtet zwischen 1602 und 1606 durch Anton Isenmann im Stil der italienischen Renaissance. Aus Witterungsgründen mit einem tief herabgezogenen Berner Bauernhausdach bedeckt. Offene Arkaden gegen die Reuss dienen auch heute noch dem Wochenmarkt, die darüberliegende Kornschütte, früher öffentliches Warenhaus, wird heute als Konzert- und Ausstellungsraum benützt.

Löwendenkmal
«Der sterbende Löwe von Luzern» ist eines der berühmtesten Denkmäler der Welt. Es wurde zum Andenken an den Heldentod der 1792 in den Tuilerien gefallenen Schweizer in den natürlichen Felsen gehauen. Der amerikanische Schriftsteller Mark Twain erhob «den Löwen von Luzern zu dem traurigsten und bewegendsten Stück Stein der Welt».

Hofkirche
Sakrales Zentrum des Chorherrenstifts St. Leodegar und Mauritius. Mutterkirche der Stadtbevölkerung. Gründung eines Benediktinerklosters im 8. Jahrhundert. Der Brand von 1633 zerstörte die Kirche. Neubau 1645. Ist wichtigster Kirchenbau der Renaissance in der Schweiz. Besonders sehenswert: Fassade, Mariä-End-Altar (Relieftafel um 1500) und Seelaltar.

Hinweis(e)
Die Variante bietet sich nur für «Bummler» an, die sicher zu Fuss sind.

Siehe auch
Luzern Tourismus AG
Tourist Information
Zentralstrasse 5
CH-6002 Luzern
Tel.: +41 (0)41 227 17 17
E-Mail: luzern@luzern.com
Internet: www.luzern.com

Dettagli tecnici

Attività
Stadtrundgang
Punto di partenza
Luzern, Tourist Information im Bahnhof
Schwierigkeit
Leicht
Kondition
2 / 6
Aufstieg
16 m
Abstieg
16 m
Direzioni
Luzern Tourist Information - KKL - Kapellbrücke - Jesuitenkirche - Ritterscher Palast - Franziskanerkirche - Nadelwehr - Spreuerbrücke - Altstadt - Rathaus - Löwendenkmal - Hofkirche - Kapellbrücke - Wasserturm - Tourist Information Luzern
Export
GPX Download

Show altitude profile