Fasnacht in Luzern

Die fünfte Jahreszeit

Die Luzerner Fasnacht ist einzigartig in ihrer historischen Entwicklung und ihrer wilden Ausdrucksvielfalt. Bunte Kostüme überqueren die Brücken aus allen Richtungen und auf dem Kornmarkt springen Alt und Jung gleichermassen umher, klatschen und tanzen zu den verschiedenen Rhythmen der Guggenmusigen. Bis zum Aschermittwoch und dem Ende der Fasnacht wird es wieder keine Ruhe geben!

Farbenfrohes Spektakel

Noch vor dem Urknall um 5 Uhr morgens am Schmutzigen Donnerstag beginnt in Luzern die fünfte Jahreszeit: die Fasnacht. Das farbenfrohe Spektakel begeistert generationenübergreifend Tausende von Menschen. Mit kreativen Kostümen und mitreissender Guggenmusik wird in den Gassen der Stadt gefeiert und der Winter ausgetrieben.

Fasnacht in Luzern

Konfetti, Kostüme & Kaffi-Schlacht

Vom Schmutzigen Donnerstag bis zum Äschermittwoch steht die Stadt Luzern Kopf. Zahlreiche kreativ kostümierte Menschen tanzen ausgelassen zu Guggenmusik durch die Gassen. Während der fünften Jahreszeit, jagt ein Highlight das Nächste.

Fasnachtskalender

Die Fasnacht beginnt mit dem Urknall am Schmutzigen Donnerstag und endet spät am Güdis-Dienstag. Am Aschermittwoch kehrt wieder Ruhe in der Stadt Luzern ein. Die Höhepunkte der Luzerner Fasnacht sind der Urknall, der Fritschi-Umzug am Schmutzigen Donnerstag, der Wey-Umzug am Güdis-Montag und der Monstercorso am Güdis-Dienstag.

08.02.2024
12.02.2024
13.02.2024

Führung «Rüüdigi Lozärner Fasnacht»

Kommen Sie mit auf eine Führung durch das fasnächtliche Luzern. Tagwach, Urknall, Schmutziger Donnerstag, Vereinigte, Bruder Fritschi, Guugerbaum, Zünfte, Usgüüglete, Monstercorso.

Haben Sie diese Ausdrücke noch nie gehört oder möchten Sie mehr darüber erfahren? 

Umzüge und Strassenfasnacht

Jeweils um 14 Uhr startet am «Schmutzige Donnschtig» der Fritschiumzug und am «Güdismontag» der Wey-Zunft Umzug. Das grosse Finale, der Monstercorso der Vereinigten findet am Güdisdienstag um 19.30 Uhr statt. Neben diesen grossen Umzügen gibt es verschiedene Bühnen, auf denen die Guuggenmusigen auftreten. Tanzen Sie zu den rhythmischen Klängen und bewundern Sie die kreativen Kostüme und eindrücklichen Wagen. Eine gute Adresse um ein Freilichttheater zu sehen ist der Sternenplatz vor dem Restaurant Stadtkeller.

Holzbrücken mit Fasnachtskunst

Während den wilden Tagen werden die Brückenbilder Luzerns mit Sperrholzplatten abgedeckt, die mit fasnächtlicher Kunst bemalt sind. Die Fasnachtskunst im Gibel der Kapellbrücke und der Spreuerbrücke ist Selbstdarstellung der Fasnachtsgruppen und ein Schutz des historischen Bilderzyklus. Während dieser Zeit dürften die Kapell- und Spreuerbrücke ein besonders farbiges Bild abgeben.

Geschichte der Luzerner Fasnacht

Der Ursprung der Fasnacht geht weit zurück. Die katholische Kirche nutzte die Fastenzeit im Mittelalter, um den Gläubigen zu zeigen, wie Jesus litt. Die Fasnachtstage halfen, die Vorräte an verderblichen Speisen aufzubrauchen und richtig deftig zu essen: Würste und typische Nachtische wie Ziegerkrapfen, Schenkeli oder Chneublätze (Fasnachtschüechli). Diese kaufen Sie noch heute in den Geschäften und Bäckereien im Februar und März.

Zudem wird ein keltischer Brauch weitergeführt. Mit den furchteinflössenden Masken, zottligen Kostümen und mit der lauten Musik werden die Wintergeister vertrieben und die fruchtbare Frühlingszeit willkommen geheissen.

00:00

Urknall

Der Klassiker und Start der Luzerner Fasnacht findet am Schmutzigen Donnerstag um 5 Uhr früh statt. Begeben Sie sich kurz nach vier Uhr zur Seepromenade. Um Punkt fünf Uhr gibt es einen lauten Knall auf dem See und kurz darauf erreichen Bruder Fritschi und seine Familie das Ufer. Sie ziehen weiter zum Fritschibrunnen auf dem Kapellplatz. Wenn der «Fötzeliregen» gezündet wird, erhellen Millionen von weissen Papierfetzen die Luft. Das ist der Start für die «Guggenmusigen». Sie beginnen zu spielen und bringen die Zuschauer und Gassen zum Vibrieren.

Beizenfasnacht

Gegen Abend bringen Kleinformationen die Restaurants mit ihrer Musik zum Beben. Bekannt für die Beizenfasnacht ist das «Restaurant Ente», das «Bistro du Théatre» oder das «Doorzögli». Im legendären «Wilden Mann» ist das Restaurant für die Fasnacht komplett umgestaltet.

«Do’s and don’ts» während der Luzerner Fasnacht

Die Fasnacht ist laut, wild und lädt auch Sie zum ausgelassen feiern ein. Die kostümierten Teilnehmenden lassen sich gerne fotografieren und selten kommen Sie so leicht ins Gespräch mit Einheimischen, wie an der Fasnacht. Los auf die Gasse und neue Eindrücke und Freunde sammeln! Aber lassen Sie das Auto in der Garage und nutzen Sie Bus oder Bahn für die Fahrt in die Stadt.
Es gibt aber einige ungeschriebene Gesetze, die auch Sie kennen sollten. Wenn Sie in Luzerns Gassen einer Guggenmusik begegnen, dann halten Sie Abstand und queren Sie nie eine Formation. Die Musizierenden haben aufgrund ihrer Masken ein eingeschränktes Gesichtsfeld und somit den Vortritt. So vermeiden Sie unliebsame Begegnungen mit Paukenschlägern und die Musiker stolpern nicht. Ebenfalls gehören einmal geworfene Konfetti auf den Boden. Vor allem nasse Konfetti hinterlassen unschöne Abdrücke auf Kleidern und Masken.

Fasnacht-Vorbereitung für Anfänger

Die Luzerner Fasnacht lebt von unzähligen, farbigen und kreativen Kostümen und Masken. Seien Sie kreativ, stöbern Sie in Ihrem Kleiderschrank und kombinieren Sie mutig die verschiedenen Stücke. Oder vielleicht nähen Sie gar ein neues Kostüm? Kostümiert macht die Luzerner Fasnacht nämlich am meisten Spass. Wenn Sie lieber ein Kostüm ab Stange kaufen, dann sind der «Fasnachts-Bazar» und der «Vonarburg» in Luzern gute Adressen. Kleinere Accessoires, Perücken und Schminke kaufen Sie in Luzern vor und während der Fasnacht in fast jedem Geschäft. Denken Sie daran, die Wettervorhersage zu beachten und sich entsprechend zu kleiden. Der Schichtenlook bewährt sich!

Podcast 

«Bergrufe und Stadtgeflüster»

Erfahren Sie im Podcast mehr über die Luzerner Fasnacht und deren Guggenmusiken. 

Fasnacht in der Hosentasche: Die Vereinigte-App

In der Smartphone-App «die Vereinigte» von der grössten Fasnachtsorganisation sind zahlreiche Fasnachtsaktivitäten kompakt zusammenfasst und für alle Fasnächtlerinnen und Fasnächtler übersichtlich zugänglich.

Wimmelbuch Fasnacht

Endlich! Die Fasnacht steht vor der Tür. Wer sich die Wartezeit verkürzen möchte, kann das mit dem neuen Wimmelbuch «Es wimmelt an der Fasnacht!» von Anja Delgrande-Gollmann tun. Hier sind die schönsten Szenen der Luzerner Fasnacht abgebildet. Im Buch gilt es, auf jeder Seite verschiedene Figuren zu finden. Ein echter Such(t)spass für Gross und Klein also. Und das Beste? Märchenerzählerin Jolanda Steiner leiht der Eule Wilma auf jeder Seite ihre Stimme und verrät, was man über die Luzerner Fasnacht wissen muss. So sind auch die Kinder perfekt auf die fünfte Jahreszeit vorbereitet. Viel Spass beim Suchen!

Jetzt in der Tourist Information Luzern erhältlich

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.