spinner

Geschichte der Fasnacht

Foto: Marc Gilgen

×

Der Ursprung der Fasnacht geht weit zurück. Die katholische Kirche nutzte die Fastenzeit im Mittelalter, um den Gläubigen zu zeigen, wie Jesus litt. Die Fasnachtstage halfen, die Vorräte an verderblichen Speisen aufzubrauchen und richtig deftig zu essen: Würste und typische Nachtische wie Ziegerkrapfen, Schenkeli oder Chneublätze (Fasnachtschüechli). Diese kaufen Sie noch heute in den Geschäften und Bäckereien im Februar und März.

Zudem wird ein keltischer Brauch weitergeführt. Mit den furchteinflössenden Masken, zottligen Kostümen und mit der lauten Musik werden die Wintergeister vertrieben und die fruchtbare Frühlingszeit willkommen geheissen.

 

Standort und Kontakt

Lozärner Fasnachtskomitee
Alpenstrasse 1
6004 Luzern
+41 (0)41 417 20 08
www.lfk.ch